Nach der Gründung in den Monaten September / Oktober 1950, können die Stadtsoldaten Buchholz mittlerweile auf über ein halbes Jahrhundert Vereinsgeschichte zurückblicken. Die ersten beiden Auftritte der Stadtsoldaten waren am 30.12.1950 in Uckerath und am 07.01.1951 in Asbach, bevor man sich bei der ersten Sitzung am 14.01.1951 in Kölsch-Büllesbach und am 28.01.1951 in Buchholz dem einheimischen Publikum unter der Kommandantschaft von Fritz Gödtner vorstellte. Tanzpaar war damals Heinz Tilgen und Gerti Lenz. 2016 feierten die Stadtsoldaten ihr 66 jähriges Jubiläum unter dem Motto „66 Jahre Stadtsoldaten - Maat üsch fäädisch für 'ze Danze!“. Der Höhepunkt des Jubiläums war die Jubiläumssitzung, mit vielen befreundeten Karnevalsvereinen aus der Region.

Die Truppe wurde gegründet, um die Tradition des rheinischen Karnevals, insbesondere der Herrengarden, zu erhalten. Erfreulich ist es, dass dies bei einem Durchschnittsalter von 24 Jahren und einer Stärke von momentan 14 Personen wohl noch lange gewährleistet sein wird. Insbesondere diese jugendliche Dynamik löst bei Publikum immer wieder Begeisterung aus, wie man unter anderem jedes Jahr beim Auftritt auf der  Buchholzer Möhnensitzung bestaunen kann, dort lassen die Stadtsoldaten sich seit einigen Jahren immer einen besonderen Showtanz mit ausgefallenen Kostümen einfallen.                        

Grundlage für diese Erfolge ist eine hervorragende Trainerarbeit. Besonderer Dank gilt hierbei dem langjährigen Trainer Karl Stockhausen, Martina Stockhausen-Nagel, Georg Schöning, Andrea Heck, Kerstin Walgenbach, Tamara Daniels und vor allen Dingen den jetzigen Trainerinnen Cathrin Becker-Wonsack und Svenja Neis, die seit 2014 die Truppe leiten.   
              

Ein Höhepunkt im Vereinsleben der Stadtsoldaten ist die alle zwei Jahre stattfindende mehrtägige Vereinstour. Hierbei stehen allein  Spaß und  Geselligkeit im Mittelpunkt, die ansonsten auch das ganze Jahr über, selbst ohne Karneval, nie zu kurz kommen.

Wir, die Stadtsoldaten aus Buchholz sind die Herrengarde der KG „So sind Wir“ Buchholz, die sich dem Erhalt des karnevalistischen und traditionellen Brauchtums im Bereich des Herrengardetanzes verpflichtet fühlen. Vom 11.11. einer jeden Session bis zum Aschermittwoch treten wir, in der vor allem im Rheinland bekannten fünften Jahreszeit, auf den verschiedensten Bühnen in und außerhalb der Verbandsgemeinde Asbach auf und Verleihen jeder Sitzung und Veranstaltung allein durch unsere Anwesenheit einen ganz besonderen Charme. Vom Kommandanten, über den Koch zum Offizier – egal, ob einfacher Tänzer oder Mariechen, neben der Bühne verfolgen wir alle das gleiche Ziel. Den Spaß am Karneval in einem gesunden Verhältnis zu beeindruckenden tänzerischen Darbietungen. Das Gleichgewicht zwischen eben diesem Spaß und dem tänzerischen Aufkommen wird bewusst in Waage gehalten, um den Charakter eines Hobbys nicht aus den Augen zu verlieren.

Auch neben der Session aktiv

Aber nicht nur in eben dieser fünften Jahreszeit, auf und neben der Bühne, sind wir gemeinsam mit unserem Mariechen aktiv. Viele weitere und teilweise auch nicht zum Karneval passende Aktivitäten tragen zu einem ausgewogenen Ausgleich bei. Einmal in der Woche wird sich zum regelmäßigen Training getroffen, um neue Schritte, Tänze und Figuren einzustudieren. Neben diesem Training nehmen wir immer wieder gerne beispielsweise an Fußball-, oder Bowlingturnieren teil und verbringen auch dort schöne gemeinsame Stunden. Des Weiteren stehen immer wieder Besuche bei befreundeten Vereinen, angefangen bei der KG Oberlahr an der Wied bis hin nach Köln Wahn und Porz auf der Jahresordnung. Auch gerne durchgeführt werden Tagesausflüge, bei denen vor lauter Spaß und Lachen keine Augen trocken bleiben

Wagenbau – Von Hochburg und Kanone

Ein weiterer großer Abschnitt unseres Zusammenseins ist der alljährliche Wagenbau für die Karnevalsumzüge am Karnevalssonntag in Eudenbach, Rosenmontag in Buchholz und am Veilchendienstag in Kölsch-Büllesbach. Zeitlich schon weit vor den Umzügen treffen wir uns gemeinsam  mit oftmals auch  freiwilligen Helfern zum Wagenbau. Von der Idee, über die Planung, dem Erfassen der Idee in einer Zeichnung, bis hin zur Durchführung wird der Wagenbau von teils handwerklich, aber auch anderweitigen begabten Soldaten durchgeführt – und das Gesamtergebnis, die Hochburg der Stadtsoldaten mit achteckigem Burgturm kann sich wahrlich sehen lassen. Natürlich wird diese Burg in jedem Jahr aufgearbeitet und auch Neuerungen mit eingebracht. Im vorletzten Jahr konnte der „alte“ Aufbau der vergangenen 15 Jahre von Grund auf erneuert, in diesem eine neue Aufgangssituation in Form eines neuen Treppenaufganges am Ende des Wagens geschaffen werden. Ein ganz besonderes Highlight bietet seit der Session 2011/2012 auch unsere altertümliche Kanone, die am Rosenmontag auf dem Kirchplatz in Buchholz zu bestaunen ist.

 

weitere Infos bekommt Ihr unter www.stadtsoldaten-buchholz.de

Zur Zeit engagieren sich 17 Tänzerinnen im Alter von 16-27 Jahren mit Freude in der Truppe und bemühen sich mit Unterstützung der Betreuerin Miriam Weßler (ehemalige Aktive der Gruppe) um die zeitgemäße Aufrechterhaltung tänzerischer Tradition in unserer Gemeinde.

In jedem Jahr überraschen sie mit flotten Gardetänzen und wirbeln anmutig zu moderner Polkamusik nicht nur über die heimischen Bühnen. Ob Spagat, Standspagat, Räder, Bogengänge oder verschiedene Sprungvarianten, immer wieder versetzen diese gekonnten Einlagen das Publikum in Staunen.

Auch der Schautanz kommt in ihrem Programm nicht zu kurz und stellt seit nunmehr 21 Jahren eine feste Größe im Buchholzer Karneval dar. Ob als Eingeborene, Cheerleader oder in fetzigen Freestyle-Kostümen, sie machen immer eine gute Figur und begeistern mit gekonnter Akrobatik.

Habt ihr Lust mitzutanzen und möchtet auch noch jede Menge Spaß haben? - Dann meldet euch bei unserer Trainerin Verena Cierpka oder kommt einfach montags um 20:00 Uhr beim Training im Gasthof Höfer oder mittwochs um 20:00 Uhr in der Sporthalle Buchholz vorbei.

 

Hallo liebe Musikfreunde.

Angefangen hat alles im September 1972. Durch den damaligen 1.Vorsitzenden und heutigen  Ehrenvorsitzenden Karl Stockhausen wurde ein Fanfarenzug mit acht Jugendlichen  unter der Leitung von Winfried Narres gegründet. Schnell wuchs die Anzahl der  Fanfarenspieler und Trommlern auf 40 Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren  heran. Sie spielten bei Auftritten im Karneval, aber auch bei musikalischen  Freundschaftstreffen und Wettstreiten waren sie sehr erfolgreich und trugen einige  Pokale nach Hause.

Ende der 70´er kam der erste Umbruch. Die  Naturfanfaren fanden beim Publikum  nicht mehr das große Interesse, so  dass die Klasse der Ventilinstrumente eingeführt wurde. Es wurden Trompeten,  Posaunen, Schlagzeug, Kongas und andere Rhythmusinstrumente angeschafft und  eine neue Musikrichtung aufgebaut. 1980 übernahm Karl – Heinz Broich den Corpsführerstab  und bald darauf wurde sein Vorgänger zum Ehrenzugführer ernannt.

Von 1982 bis 2001 übernahm Franz Wilsberg die  musikalische Führung des Vereins. Unter seiner Leitung erweiterte sich das Repetoire,  und die Qualität der Musik verbesserte sich sehr. Unter anderem wurden neue  Instrumente, wie Zugposaunen und Saxophone integriert. Im Sommer 2001 leitete Dirk Schiefen die Proben,  musste uns aber aus zeitlichen Gründen auch schnell wieder verlassen. Seit Sommer 2005 weht wieder neuer, frischer Wind in  unseren Reihen. Andreas Beck, konnten wir als  Leiter der Gruppe gewinnen. Mit ihm haben wir einen neuen aktiven Musiker bei  den Musketieren gefunden, bei dem wir alle viel Spaß beim Spielen haben.

Neben den beiden Martinszügen in Buchholz, die wir  mitgestalten, ist und bleibt unsere aktivste Zeit aber der Karneval. Schon seit  über 35 Jahren gestalten wir die närrische Zeit in Buchholz mit viel Spaß und  Freude mit und freuen uns, auch auf auswärtigen Karnevalsveranstaltungen zu  spielen. So gehen wir z. B. seit einigen Jahren in den  Karnevalsumzügen in Oberkassel und Tannenbusch mit und schon über 25 Jahre im  Li – Kü – Ra Zug in Bonn Beuel.

Aber es dreht sich nicht immer alles um die Musik. Ob  Wochenendausflüge, Wanderungen, Weihnachtsfeiern, Sommerfest oder andere  Freizeitbeschäftigungen, wir sind für jeden Spaß zu haben, und der steht  natürlich neben der Gemeinschaft an erster  Stelle!

Damit das so bleiben kann und wir auch weiterhin aktiv  im Buchholzer Karneval „mitmischen“ können, suchen wir neue Mitglieder, die uns  unterstützen. Wir freuen uns auf jeden Besuch zu unserer Probe, immer  donnerstags ab 19.00 Uhr im Schützenhaus.

Eure Musikalischen Musketiere